Dienstag, 20. März 2018

Frühlingserwachen in Hennef?

Nicht ganz! Denn obwohl am Rennsonntag offiziell der Frühling eingeläutet wurde, mussten die meisten Teilnehmer morgens erst mal den Schnee von ihrem Renntransporter schippen. Aber zum Glück fahren wir bei UFM-Racing in Hennef ja Indoor. Also alles halb so wild.


Trotzdem versammelten sich nur 17 Starter zum vorletzten Lauf der Saison 2017/18. Ein extrem kurzweiliges Rennen und einem sehr spaßigen Tag in lockerer und freundschaftlicher Stimmung.

Nach dem Qualifying wurde wie immer das schönste Fahrzeug gewählt. Dieses Mal fiel die Wahl sehr eindeutig und einstimmig auf den toll vorbereiteten Porsche GT-2 von Thorsten.

Der Auftritt brachte einige Fahrer auf die Idee, beim Saisonfinale in Essen ebenfalls mit einem Porsche GT-2 an den Start zu gehen. Mal sehen was daraus wird.

Die Rennen: Wie immer war es richtig eng und spannend. Vor allem in der TT-Klasse, wo sich alles eigentlich erst im letzten von 6 Läufen entschied, als alle drei Streichergebnisse eingepflegt wurden und Chun Yeng verdient gewann.
Übrigens wär es inzwischen wirklich mal an der Zeit sich seinen Namen *richtig* zu merken, finde ich. ;-) Zum Glück nimmt er's locker.

Hinter Chun Yeng kam Swen und dann Bernd ins Ziel. Swen nutzte die drei Streicher dieses Mal voll aus und Bernd hoffte bis zum Schluss daß er mit seinem Manta die Nase vorn behält. Klasse Racing wurde da geboten!

In der heute personell etwas schwächer besetzten M-Trophy war das Ergebnis dann etwas eindeutiger zugunsten Jens, der eigentlich den ganzen Renntag klar dominierte. Dahinter kletterten Sergio und Michael S. aufs imaginäre Podium.

Jens führt die M-Trophy Rangliste auch deutlich an und kann nur eingeholt werden, wenn er in Essen nicht am Start wäre...aber ich glaube damit ist nicht zu rechnen.

Die TT-Trophy Rangliste wird nun erstmals von Chun Yeng angeführt und auch er sollte die Saison im Sack haben, wenn er in Essen am Start ist. Auch wenn theoretisch noch 3 Fahrer Siegchancen haben.

Von daher freuen wir uns auf ein tolles Saisonfinale mit einer hoffentlich vollen Hütte beim MSC Essen. Bis dann!



Sonntag, 4. März 2018

Nennung für den nächsten Lauf in Hennef ist eröffnet

Die kleine aber feine Rennstrecke von UFM Racing in Hennef heisst die RC-Youngtimer willkommen. Am 18. März geht es rund.

Eure Nennung könnt Ihr ab sofort HIER abgeben.

Dienstag, 16. Januar 2018

RC-Youngtimer-Lauf in Remscheid

Die Funbox in Remscheid war am 14. Januar die perfekte Bühne für den nächsten Lauf der RC Youngtimer-Trophy, die dort tatsächlich zum allerersten aber sicher nicht zum letzten Mal angetreten sind.
31 Fahrer waren in den beiden Klassen am Start.


Nach dem Qualifying, in dem die 5 schnellsten aneinanderhängenden Runden gewertet werden, gibts eine neue Gruppeneinteilund und die Wahl zur schönsten Karosserie des Wochenendes. Die Wahl der Jury fiel dieses Mal auf den schönen NSU TT von Hanno, der mit dem Fahrzeug im Rennen übrigens den 6. Platz erreichte.


Das Podium wurde von drei Wiederholungstätern besetzt. Ronald holte sich den Sieg mit 3 Laufsiegen in den 5 gefahrenen 7-Minuten-Rennen. Jens erreichte mit 2 Laufsiegen und einem zweiten Platz den zweiten Rang und Manfred komplettierte das Podium mit einem zweiten, einem dritten und einem 4. Platz aus 5 Rennläufen.

Die TT-Trophy wurde dieses Mal in 3 Gruppen ausgefochten. Spannend zu sehen war, daß auch hier nicht alle Fahrer aus der schnellsten Startgruppe nachher auch in den Top 10 landeten.


Local Hero Simon konnte mit 3 Laufsiegen und zwei zweiten Plätzen auf jeden Fall klar unter Beweis stellen, daß er nicht zu schlagen war. Er schaffte das Kunststück übrigens trotzdem (oder wegen?) der von ihm eingesetzten Käfer-Karosserie, die er zuweilen mit einem Tamiya Lancia 037 tauschte um die Gegner zu verwirren. :-)

Den zweiten Platz sicherte sich Swen mit zwei Siegen und einem zweiten Platz vor Ronald der sich mit drei dritten Plätzen diesen Platz auch auf dem Siegerpodest verdiente.

Die Rangliste wurde aktualisiert (Der Autor wundert sich über die TT-Wertung...hüstel) :-) und die Nennung für den nächsten Lauf in Wuppertal wartet bereits auf Euch. Da werden die schnellen Jungs sicher wieder hervorragenden Kuchen essen und nebenbei Rennen fahren...bis dann.

Bilder dieses Mal von Kamerakind Hanno.

Montag, 8. Januar 2018

Nennung in Wuppertal bereits möglich

Die Nennung für das Rennen bei den Fun Racern in Wuppertal ist bereits freigeschaltet.

HIER gehts lang zur Nennung und zur Teilnehmerliste.

Sonntag, 10. Dezember 2017

Nach dem Rennen ist vor dem Rennen...

Den nächsten Lauf werden wir erstmals in der "Funbox" in Remscheid beim RC Cars Bergisch Born ausrichten. Die Remscheider werden mit einer großen und top präparierten Indoorstrecke aufwarten die alles bietet, was das Racer-Herz begehrt.

Die Nennung ist natürlich bereits offen. also nich lang' schnacken...HIER HIN klacken. (Auweia...der war schlecht) :-)

Ausschreibung zum Rennen

Samstag, 18. November 2017

Neuer Januar-Termin!

Wir freuen uns, mit den RC-Youngtimern erstmals in der Fun Box in Remscheid beim RC Cars Bergisch Born halt machen zu können


Nachdem der Termin mit dem ursprünglich geplanten Ausrichter aufgrund von Komminikationsproblemen nicht finalisiert werden konnte, fahren wir nun erstmals beim RC Cars Bergisch Born.





Ein ausreichend großes Fahrerlager, Platz auf dem Fahrerstand und eine schöne Strecke wird für die RC Youngtimer zur Verfügung stehen. Man darf gespannt sein!

Zweiter Saisonlauf in Dortmund

Dortmund Eving - eine der traditionsreichsten Strecken im Youngtimer-Kalender stand für den zweiten Lauf der noch jungen Saison auf dem Plan. Die Umkleidekabinen und Duschen waren wieder gut belegt. Immer sehr speziell aber urgemütlich.

Natürlich hatte der MC Dortmund wieder ein schnelles und flüssiges Layout auf den Teppich genagelt, der den Fahrern alles abverlangte.

Nach dem 5-minütigen Quali welches die Gruppeneinteilung festlegte, wählte eine 5-köpfige Jury erstmals das schönste Fahrzeug des Tages. Dieses Feature wollen wir in Zukunft beibehalten und so die Fahrer belohnen, die sich besonders viel Mühe mit ihren Karosserien geben. Die Ehre würde Markus Rübhausen zuteil, der seine Fahrzeuge immer besonders liebevoll lackiert und mit Licht ausstattet.


In der TT-Trophy gingen heute 23 Fahrer Fahrerinnen an den Start.

Die ersten drei der Rangliste kristallisierten sich schon früh heraus...nur über die Reihenfolge "diskutierten" Swen, Chun Yeng und Ronald über die kompletten 6 Rennläufe. Am Ende kamen sie in der genannten Reihenfolge ins Ziel.

Erwähnt werden kann, daß die neu zugelassenen Protoform-Reifen sehr unauffällig waren. Das ist dieses Mal nicht negativ, sondern absolut positiv gemeint, denn so war es geplant. Weder für den Protoform, noch für den HPI Reifen konnte man irgendwelche Vorteile entdecken. Passt also!

In der M-Trophy, die dieses Mal mit 16 Fahrern und Fahrerinnen besetzt war, gab es bei den Reifen ja die nun die Begrenzung auf die 55mm Reifendurchmesser. Ob es daran lag, daß die Spitze etwas dichter zusammenrückte als sonst, darf bezweifelt werden.

Aber Ronald, Manfred und Neuzugang Oliver schenkten sich nichts und kamen nach den 6 Rennläufen in dieser Reihenfolge ins Ziel.

Bleibt nur, dem MC Dortmund und seinen fleissigen Helfern und innen für eine tolle und reibungslose Veranstaltung zu danken. Auch die sehr gute technische Abnahme trug einiges dazu bei. Top!

Die Rangliste wurde aktualisiert und beim nächsten Mal gehts in der Erftarena um die nächsten Punkte. Wir sehen uns da!